Bundesliga

Hygiene Konzept der Schützengilde Ludwigsburg

  • Bundesliga Wettkampf am 15.01 und 16.01.2022
Ludwigsburg, den 28.12.2021
Präambel

Zum Schutz unserer Mitmenschen, Zuschauern, Vereinskameraden, Kampfrichter, Funktionäre, Sportlerinnen und Sportler vor einer weiteren Ausbreitung des SARS-CoV-2 Virus verpflichten wir uns, die folgenden Infektionsschutzgrundsätze gemäß Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, Hygieneregeln und Verhaltensregeln einzuhalten.
Es gilt die Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO) vom 15. September 2021 in der ab 15. Dezember gültigen Fassung und die tagesaktuelle Basis-, Warn- und Alarmstufenregelung nach der Einstufung des Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg.
Die teilnehmenden Mannschaften und Betreuer müssen einen Nachweis der schriftlichen Belehrung durch die Unterschrift auf dem Anmeldebogen erklären.
Der Wettkampf wird unter Beachtung der „2G plus“ Regel durchgeführt.
Um die Kontakte unter den Anwesenden zu minimieren, wird der Wettkampf ohne Zuschauer durchgeführt. Aus Platzgründen dürfen leider nur 10 Personen pro Verein (inkl. Schützen, Trainer, Betreuer) teilnehmen.
Für Personen, die aus einem Risikogebiet einreisen, gilt die Corona-Einreiseverordnung vom 28.09.2021 in Verbindung mit der ersten Verordnung zur Änderung der Corona Einreiseverordnung vom 08.11.2021.
Bei Einreise aus einem Hochrisikogebiet: Negativer PCR (Test max. 72h) oder Antigen Test (max. 48h)
Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet: Negativer PCR (Test max. 72h) oder Antigen Test (max. 24h)
Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, haben dies durch eine ärztliche Bescheinigung nachzuweisen. Diese muss in deutscher Sprache vorliegen. Eine beglaubigte Übersetzung einer Bescheinigung in einer Fremdsprache wird als äquivalent betrachtet.
Um andere Anwesende durch die fehlende Immunisierung nicht zu gefährden, muss ein negativer PCR-Test nicht älter als 48 Stunden von einem anerkannten Labor vorgelegt werden.
In Baden-Württemberg gehören zur Gruppe der Spitzen- oder Profisportler Personen, die einen Arbeitsvertrag haben, der sie zu einer sportlichen Leistung gegen ein Entgelt verpflichtet und dieses überwiegend zur Sicherung des Lebensunterhaltes dient. Entsprechende Nachweise sind zu erbringen.

1 Infektionsgrundsätze
Es gilt die Einhaltung von folgenden Verordnungen. Ein Zuwiderhandeln führt zum sofortigen Hausverbot.
  • Elfte Corona-Verordnung Baden-Württemberg (11. CoronaVO) vom 15. September 2021 in der aktuellen Fassung (Stand bei Veröffentlichung: 27. Dezember 2021)
  • Corona-Verordnung Sport in der aktuell gültigen Fassung
  • Abstandsgebot von 1,5 Metern (Mindestabstand)
  • Die Nichteinhaltung der Mindestabstandsregel von 1,5 Metern ist nur den Personen gestattet, für die im Verhältnis zueinander die allgemeine Kontaktbeschränkung nicht gilt (z.B. Personen des eigenen Hausstands).
  • Personen mit Kontakt zu anderen Personen mit bekannter COVID-19-Erkrankung in den letzten 10 Tagen ist der Zutritt nicht gestattet.
  • Personen mit Verdacht auf eine COVID-19 Infektion sowie Personen mit einer auferlegten häuslichen Absonderung oder Quarantäne ist der Zutritt nicht gestattet.
  • Personen mit ständigem Wohnsitz in einem Risikogebiet oder Rückkehrer aus einem Risikogebiete gemäß Robert Koch Institut und / oder Auswärtiges Amt müssen eine abgeleistete Quarantäne mit abschließendem PCR-Test nachweisen. Eine Überprüfung erfolgt vor Einlass zur Veranstaltung bei der Anmeldung.
  • Sollten Anwesende während des Aufenthalts Symptome entwickeln, haben diese umgehend das Sportgelände zu verlassen und dem Veranstaltungsleiter dies mitzuteilen (Kontaktdaten siehe Anmeldebogen – Anhang IV). Der Wettkampf wird sofort abgebrochen.
  • Es gilt eine generelle Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske (oder vergleichbare Maske tragen – beispielsweise KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken) in allen Räumen, Gebäuden und Standanlagen. Im Weiteren wird nur der Begriff Maske verwendet, wenn eine medizinische Maske oder eine FFP2-Maske gemeint ist. Ausnahmen werden im Kapitel 3 Verhaltensregeln aufgeführt.
2 Hygieneregeln
  • Bereitstellung von Spendern mit Desinfektionsmitteln zur Händedesinfektion und Seife in den Sanitärbereichen.
  • Bereitstellung von Papierhandtüchern zur Einmalbenutzung.
  • Bereitstellen von Hinweisschildern in den einzelnen Bereichen.
  • Vor Aufbau und Veranstaltungsbeginn Hygiene-Unterweisung der Mitarbeiter.
  • Bereitstellen von Einmal-Handschuhen für das Füllen von Kartuschen. Benutzte Einmal-Handschuhe müssen in dem dafür bereitgestellten Mülleimer entsorgt werden.
  • Beachtung und Einhaltung der Verhaltensregeln - eine Missachtung führt zum sofortigen Hausverbot.
  • Nach dem Wettkampf werden die Einrichtungen und Räume gereinigt und desinfiziert.
  • Für Luftaustausch und Zufuhr von Frischluft ist zu sorgen. Für Luftaustausch und Zufuhr von Frischluft in den Vorbereitungsräumen ist durch die Mannschaft zu sorgen.
3 Verhaltensregeln
  • Es gilt eine generelle Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske in allen Räumen, Gebäuden und Standanlagen. Im Weiteren wird nur der Begriff Maske verwendet, wenn eine medizinische Maske oder eine FFP2-Maske gemeint ist.
    • Ausnahmen sind die Schützenstände.
    • Im Coaching Bereich hat der Trainer eine Maske zu tragen.
    • Im Bewirtungsbereich im Untergeschoß darf die Maske zur Einnahme von Speisen und Getränken abgenommen werden.
  • Die Einnahme von Speisen ist nur im Bewirtungsbereich erlaubt.
  • Bei Verstoß erfolgt ein sofortiges Hausverbot.Dies können sich direkt auf das Wettkampfgeschehen auswirken (z.B. 2.5 der Ausschreibung).
3.1 Zugangskontrolle
Es gelten die am Veranstaltungstag veröffentlichte Basis-, Warn- oder Alarmstufe des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg.
  • Personen mit Verdacht auf eine COVID-19 Infektion sowie Personen mit auferlegter häuslicher Quarantäne ist der Zutritt verwehrt.
  • Für Personen, die aus einem Risikogebiet einreisen, gilt die Corona-Einreiseverordnung vom 28.09.2021 in Verbindung mit der ersten Verordnung zur Änderung der Corona Einreiseverordnung vom 08.11.2021.
    • Bei Einreise aus einem Hochrisikogebiet: Negativer PCR (Test max. 72h) oder Antigen Test (max. 48h)
    • Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet: Negativer PCR (Test max. 72h) oder Antigen Test (max. 24h)
  • Eintritt haben Personen, die folgendes nachweisen können (2G-Plus Regelung):
    • vollständig geimpft (Nachweis durch digitalen Impfpass oder Impf-App sowie Personalausweis),
    • genesen (Covid19-Erkrankung nicht länger als 6 Monate zurück, nachgewiesen durch Bescheinigung sowie Personalausweis),
    • genesen und 1x geimpft (Bescheinigung einer abgeschlossenen Covid19 – Erkrankung sowie einer Impfung und Personalausweis),
    • und zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Antigen-Test oder PCR Testnachweis (nicht älter als 48 Stunden) erbringen.

  • Ausnahmen von der Testpflicht bei 2G-Plus:
    • Personen, die vor nicht mehr als drei Monaten ihre vollständige Schutzimpfung abgeschlossen haben. Also die Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff von BioNtech/Pfizer oder Moderna sowie mit dem Vektor-Impfstoff von AstraZeneca oder die Impfung mit dem Vektor-Impfstoff von Johnson & Johnson.
    • Genesene Personen, deren anschließende Impfung nicht länger als drei Monate zurückliegt.
    • Genesene Personen, deren Infektion mit dem Coronavirus nicht länger als drei Monate zurückliegt.
    • Personen, die Ihre Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten haben.
    • Personen, für die keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission hinsichtlich einer Auffrischungsimpfung besteht – also Kinder und Jugendliche mit vollständigem Impfschutz bis einschließlich 17 Jahre und Schwangere im ersten Schwangerschaftsdrittel.
  • Fehlende oder nicht anerkannte Unterlagen führen zum Hausverbot.
  • Die Zugangskontrolle findet im Bewirtungsbereich im Untergeschoß statt. Aus organisatorischen und räumlichen Gründen sind folgende Ankunftszeiten für eine andrang-freie Zugangskontrolle sehr wichtig.
    • 10:00 Uhr - Paarung 1: SSG Dynamik Fürth : SV Willmandingen
    • 10:45 Uhr - Paarung 2: ESV Weil am Rhein : SV Kelheim-Gmünd
    • 11:30 Uhr - Paarung 3: SGi Ludwigsburg : KKS Hambrücken
  • Es besteht die Möglichkeit, unter Aufsicht vor Ort einen POC-Antigen-Schnelltest durchzuführen. Diese müssen selbst mitgebracht werden.
3.2 Kontakterfassung
  • Zur Kontakterfassung steht ein QR-Code der Luca-App zur Verfügung, mit dem sich alle Personen einchecken können. Alternativ steht jedem Eintretenden die Möglichkeit des Ausfüllens eines Anmeldebogens zur Verfügung (Anlage 1).
  • Der Einlass ohne ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldebogen (Anlage 1) oder einchecken per Luca-App ist nicht gestattet.
  • Jede Mannschaft hat eine ausgefüllte und unterschriebene Bestätigung der “Schriftliche Unterweisung zum Schutz- und Hygienekonzept“ bei Betreten der Halle abzugeben.
  • Ein vollständig ausgefüllter und unterschriebener Anmeldebogen jedes einzelnen Wettkampfteilnehmers, Ersatzschützen, Trainers und Kampfrichters mit Angabe von Namen (Vor- und Zuname), Nationalität, Anschrift, Telefonnummer oder Mailadresse muss bei der Anmeldung im Eingangsbereich vorgelegt werden.
  • Bei Betreten der Wettkampfstätte und mit Ausfüllen des Anmeldebogens wird die Kenntnisnahme der Datenerfassung und deren einmonatigen Speicherung gemäß DSGVO bestätigt (Anlage 2). Die Hinweise zur Datenerfassung sind gut sichtbar im Eingangsbereich ausgehängt.
3.3 Aufenthalt in den Vorbereitungsräumen
  • Leider sind in unserem Schützenhaus die Räumlichkeiten zur Vorbereitung nur begrenzt vorhanden. Daher ist die Nutzung der Vorbereitungsräume auf die Zeit vor dem Wett-kampf begrenzt. Beim Verlassen der Räume zum Wettkampf sind alle Gegenstände aus dem Vorbereitungsraum mitzunehmen, so dass die Vorbereitungsräume für die nachfolgende Mannschaft desinfiziert werden kann.
  • Die Waffen sind gemäß der Sportordnung außerhalb der Halle sicher zu verwahren oder können in einem gesicherten Raum im Schützenhaus deponiert werden.
  • Es ist für ausreichend Frischluftzufuhr in den Räumen zu sorgen. Verantwortlich für das Lüften ist die anwesende Mannschaft. Vorhandene Fenster sind zu kippen.
  • Bei nicht Einhaltung des Mindestabstandes ist eine Maske zu tragen.
  • Verzehr von kleinen mitgebrachten Speisen (Imbiss / Snack) und Getränken in den Vorbereitungsräumen ist zur Wettkampfvorbereitung erlaubt.
3.4 Nach Wettkampfende
  • Nach Wettkampfende gemäß Sportordnung inkl. möglichem Stechen ist der Schützenstand und die Coaching Zone zügig zu verlassen
  • Nachdem die Schießstände leer sind, werden diese desinfiziert.
3.5 Füllen von Kartuschen
  • Es ist geboten, mit bereits gefüllten Kartuschen anzutreten.
  • Falls ein Füllen der Kartusche vor Ort erfolgen muss, sind die vorhandenen Einweg-
  • Handschuhe zu verwenden und nach Gebrauch in dem bereitgestellten Mülleimer zu entsorgen. Eine gefüllte Pressluftflasche steht bereit.
  • Jeder Schütze füllt seine Kartusche selbst in Eigenverantwortung
3.6 Waffenkontrolle
  • Während der Kontrolle der Waffen ist das Tragen der Maske erforderlich.
  • Zur Kontrolle sind die vorhandenen Einweg-Handschuhe zu verwenden.

4 Hygienebeauftragte*r
  • Aufgaben:
    • die in diesem Konzept aufgeführten Maßnahmen zur Infektionsunterbrechung umzusetzen,
    • Mitarbeitende im Vorfeld zu belehren und zu schulen,
    • Kontrolle über die aufgeführten Maßnahmen auszuüben,
    • evtl. Verstöße zu berichtigen, Mitarbeitende und Besucher auf die Einhaltung der
    • Hygieneregeln hinzuweisen und ggf. bei weiteren Verstößen ein Verlassen des Veranstaltungsortes anzuordnen.
    • Zum Hygienebeauftragten wird bestimmt: Dr. Frank Barth, Häldenstraße 93, 71732 Tamm
In diesen turbulenten Zeiten allen Schützenschwestern und Schützenbrüdern Vernunft, Gesundheit sowie Solidarität miteinander und ein Herz füreinander.


Mit freundlichem Schützengruß

gez. Sabine Nagel
Sportleiterin

gez. Frank Barth
Oberschützenmeister

Das „Hygiene Konzept der Schützengilde Ludwigsburg Bundesliga Wettkampf am 15.01 und 16.01.2022“ kann jederzeit an die aktuelle Corona-VO des Landes Baden-Württemberg angepasst werden. Die aktuell gültige Version kann auf der Internetseite www.sgi-ludwigsburg.de/bundesliga abgerufen werden.


Dokument " Erfassung personenbezogener Daten im Rahmen der Corona VO " zum Runterladen: 2021-12-15_Hygiene-Konzept-Corona-Bundesliga_Heimwettkampf_SGi-LB_01-2022_v1.pdf


Erfassung personenbezogener Daten im Rahmen der Corona VO

Liebe Schützinnen und Schützen, liebe Gäste,

aufgrund der aktuellen Situation mit der SARS-Cov-2 Pandemie möchten wir Sie bitten, den beiliegenden Fragebogen vorab auszufüllen und diesen bei Beginn der Veranstaltung ausgedruckt vorzulegen. Die darin erfassten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zweck der Auskunftserteilung gegenüber dem Gesundheitsamt oder Ortspolizeibehörde nach §§ 16, 25 IFSG erhoben. Der ausgefüllte Fragebogen wird vier Wochen lang aufbewahrt und anschließend von uns vernichtet. Bitte bringen Sie für die Veranstaltung einen gültigen Ausweis (Personalausweis, Reisepass, Führerschein), den entsprechenden Nachweis für Punkt 2 mit sowie einen offiziell gültigen negativen Test mit, sofern nicht die Ausnahmen zur Testpflicht greifen.

  • 1.Personenbezogene Daten

Name, Vorname:________________________________________________________
Anschrift:________________________________________________________
Telefonnummer:________________________________________________________
Datum:15.01.2022 und 16.01.2022
Zeitraum Anwesenheit:15.01, 10:00 – 19:30 Uhr und 16.01. 08:00 – 14:30 Uhr
  • 2.Vorliegende Nachweise (Bitte ankreuzen)

Trifft zu
Ein negativer bis zum Ende der Veranstaltung gültiger Coronaschnelltest liegt vor. Das
Ergebnis wurde von einer offiziellen Teststelle bestätigt.

Ich bin Covid-19 genesen. Der Nachweis über eine positives PCR-Testergebnis, das mindestens 28 Tage und höchstens 6 Monate alt ist, liegt vor.
Ich bin seit 14 Tagen vollständig geimpft. Der Nachweis (Impfausweis oder ähnliches Dokument) liegt vor.

  • 3.Kontaktrisiko-Evaluation (Bitte ankreuzen)

Ja Nein
Hatten Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer mit SARS-Cov-2 infizierten
Person oder waren Sie selbst erkrankt.


Weisen Sie typische Symptome einer Infektion mit Corona auf (Atemnot, neu auf-
tretender Husten, Fieber, Geruchs- oder Geschmacksverlust)


Waren Sie in den letzten 14 Tagen in einem vom RKI benannten Risikogebiet?


Sollten Sie eine der Fragen unter 3. mit „Ja“ beantworten, ist eine Teilnahme an der Veranstaltung nicht möglich. Wir bitten um Verständnis.
Hiermit bestätige ich die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner Angaben. Das Hygienekonzept habe ich zur Kenntnis genommen und werde entsprechend handeln.Außerdem nehme ich zur Kenntnis, dass ich bei Nichteinhaltung der Vorgaben des Schützenhauses verwiesen werden kann.

­­­­­­­­­­­­­­­­_____________________________________________
Datum und Unterschrift

Informationsblatt Datenschutz

Wir sind gesetzlich verpflichtet, Ihre Kontaktdaten (Vor- und Nachname, Anschrift,
Telefonnummer) zu erheben, um die Kontaktnachverfolgbarkeit bei möglichen Covid-19
Infektionen sicherzustellen.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO in Verbindung mit § 32 S. 1, 28 Abs. 1 Satz 1 und 2 IfSG und § 1 Abs. 8 und § 10 der 11. CoronaVO des Landes Baden-Württemberg.

Die Datenerfassung dient dazu, mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können.
Dazu sind die Namen und die Kontaktdaten der Besucher zu erfassen. Außerdem muss der
Zeitpunkt des Betretens und des Verlassens der Einrichtung festgehalten werden.

Die Erfassung erfolgt mit dem Einverständnis des Besuchers / der Besucherin.

Baden-Württemberg
Bundesland

SGi Ludwigsburg 1845 e.V.
Veranstalter / Ausrichter

Dr. Frank Barth
Vor- und Nachname des Datenschutzverantwortlichen

Häldenstraße 93, 71732 Tamm, 0160 908 15413
Adresse und Telefonnummer des Datenschutzverantwortlichen

Sie haben gemäß DSGVO das Recht auf Auskunft über die, zu Ihrer Person gespeicherten
Informationen, auf Berichtigung, auf Löschung und auf Einschränkung der Verarbeitung. Im
Streitfall können Sie sich bei einer für den Datenschutz zuständigen Aufsichtsbehörde
beschweren.

Der Zweck ist die mögliche Nachverfolgung von Kontakten durch das Gesundheitsamt.
Die erfassten Daten dürfen und werden nur für den vorgenannten Zweck verwendet!

Die erfassten Daten werden für die Dauer von vier Wochen aufbewahrt. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von einem Monat werden die Daten vernichtet.

Die erfassten Daten werden nach Aufforderung durch das Gesundheitsamt an dieses übergeben.

x
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Sie dienen dazu, Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos